Boden verlegen - aber richtig!

Vinyl Eiche Stonewashed logo

Der Teufel steckt im Detail

Der richtige Boden ist für die Wohnraumgestaltung von entscheidender Bedeutung. Ein Boden übersteht häufig mehrere Wandanstriche, Möbeleinrichtungen und vor allem Dekorationen. Ein Boden sollte natürlich zu allen Farben und Einrichtungsstilen passen. Und viel wichtiger: der Boden muss diese lange Zeit auch Freude machen. Die Freude endet schnell wenn es Probleme nach dem Verlegen gibt. Boden verlegen muss man können.
Im Falle einer Fußbodenheizung sollte jeder Boden verklebt werden. Hierzu muss der Untergrund vorbereitet werden, der richtige Kleber verwendet werden und das Kleben an sich muss auch gekonnt sein. Selbst der versierteste Heimwerker stößt hier an die Grenzen seines Könnens, daher empfiehlt es sich immer einen Experten mit der Tätigkeit zu beauftragen. Für Kempten, Kaufbeuren und Memmingen sowie die angrenzenden Regionen erhalten Sie bei Holz Greiter eine Handwerkerempfehlung mit der Sie immer auf der richtigen Seite sind.

Poodle lying on floor of room, feet of woman in background

Auf den alten Boden verlegen?

Sicherlich ist es eine Möglichkeit auf den ersten Blick einen Parkett auf einen vorhandenen Teppichboden schwimmend zu verlegen. Vielleicht klappt es auch noch mit der Aufbauhöhe, aber die „Einsparung des Trittschall“ rächt sich bald. Der Teppich hat Laufspuren, so dass er nicht überall gleich von unten am neu eingebauten Parkett „anliegt“. Es wird Hohlstellen geben und hohle Stellen hört man. Durch diese Hohlstellen ist es auch nur eine Frage der Zeit bis der über Jahre im Teppich gebundene Staub an den Sockelleisten hervortritt. Die Experten von Holz Greiter in Kempten raten daher zu einem erfahrenen Handwerker der den Einbau übernimmt. Er kann im Vorfeld das Thema Trittschall lösen und den Boden fachgerecht einbauen.
Es ist auch nicht grundsätzlich unmöglich den bisherigen Boden einfach liegen zu lassen. Bei Fliesen kann das durchaus funktionieren – ein kompetenter Fachmann kann vor Ort beurteilen ob die Fugen zusätzlich verspachtelt werden müssen oder ob zum Beispiel Dielen eines neuen Designbodens aus Vinyl direkt verlegt werden können.