Was sind Designböden?

Den Begriff Designboden hört man immer wieder und irgendwie steckt immer etwas anderes darin oder dahinter. Was ist das denn nun? Wir können es uns einfach machen und sagen: es ist kein echter Holzboden, also kein Parkett. Es gibt aber Designböden die danach aussehen. Wenn das Design einem Holzboden nachempfunden ist. Es gibt aber auch Designböden Fliesenoptik oder mit Fantasiedekoren. Jetzt merken Sie schon den Begriff Design: gemeinsam haben alle diese Böden, daß diese „designt“ wurden und in der Regel ein Dekorpapier für diese Optik sorgt. Aber schon beim Dekorpapier finden sich Unterschiede, Unterschiede um sich vom Wettbewerb abzugrenzen. Das geht zum einen Richtung Preis, aber auch Richtung werteorientiertem Denken, wenn zum Beispiel erklärt wird, daß das Dekorpapier frei von Schwermetallen ist nachdem es bedruckt wurde.

Abgrenzen versuchen sich die Hersteller auch mit der obersten Schicht, dem Overlay, der Verschleißschicht. Hier geht auch um die zum Beispiel Kratzfestigkeit (man spricht von der Nutzungsklasse) genauso wie emotionale Themen, indem der eine Hersteller Plastikamterialien einsetzt wie diese im Automobilbau verwendet werden, der andere Material aus welchem Trinkflaschen hergestellt werden.
Diese Unterscheidungen gehen natürlich auch Richtung Komfort: Laufkomfort und Laufschall sind solche Themen. Hat der Boden zum Beispiel einen Trittschall auf der Rückseite integriert oder ist die Oberfläche typisch kalt und laut wie bei einem Laminat?

Die auffälligsten Unterschiede sehen Sie jedoch in der Dicke und dem eingesetzten Material. Der bekannte Vinylboden hat zumeist einen HDF- Träger als Mittellage. Genauso gibt es aber auch Steinmehlmischungen. Sie sehen schon: das eine kommt mit Wasser besser klar als das andere. Es kommt also auf den Einsatzbereich an. Und auf die zur Verfügung stehende Höhe für Ihren Boden. Ein Rigid- Boden hat gerne nur 5-6 Millimeter, andere Designböden können auch bis zu 12 Millimeter Dick sein.  

Bevor Sie sich allerdings nun hier weiter in das Labyrinth der Desingböden hineinverirren folgender Tipp: Schildern Sie uns Ihr Projekt. Welche Eigenschaften muss der Boden bei Ihnen erfüllen? Mit diesen Vorgaben finden wir Ihren Boden. Vereinbaren Sie einfach Ihren Termin.